slider1.jpgslider2.jpgslider3.jpg

Vorkonferenz für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Bildungspolitische Anknüpfungspunkte und gesellschaftliche Relevanz der eigenen Forschungsarbeit entdecken und diskutieren

Mittwoch, 26. Juni 2019, 09.00 bis 12.00 Uhr

Eine grosse Heterogenität in der bestehenden Forschungsliteratur, in den theoretischen Zugängen und in den eigenen, empirisch gewonnenen Ergebnissen stellt Forschende vor Herausforderungen. Eine Strukturierung theoretischer Zusammenhänge wird erschwert und Ergebnisse erscheinen als wenig eindeutig und damit oftmals als unbefriedigend. In der Vorkonferenz soll solche Heterogenität jedoch auch als Gelegenheit zum wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn betrachtet werden. So können eine sehr kontroverse Literaturlage oder als uneinheitlich erscheinende Ergebnisse auch wertvolle Informationen über den Forschungsgegenstand bieten. Das Ausmass an Heterogenität in Bezug auf Erkenntnisse zu einem Thema und die Varianz in empirischen Daten können gar selbst zum Forschungsgegenstand werden. 

In der Vorkonferenz soll im Rahmen eines kurzen Impulsreferats ein Einblick in die Herausforderungen und Chancen heterogener Forschungsliteratur und Befunde gegeben werden. Anschliessend wird Gelegenheit bestehen, Möglichkeiten zum Umgang mit heterogenen theoretischen Zugängen, uneinheitlichem Forschungsstand oder eigenen heterogenen Befunden in einer Kleingruppe zu diskutieren. In den Kleingruppen kommen Nachwuchsforschende mit ähnlichen methodischen Zugängen aus einer Sprachregion der Schweiz zusammen. Die Kleingruppen werden von erfahrenen Forschenden der SGBF begleitet. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer präsentiert die eigene Forschung in fünf Minuten, die Gruppe diskutiert anschliessend 15 Minuten zu dieser Arbeit. Für die Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler besteht auf diese Weise die Gelegenheit, neue Perspektiven auf die eigene Forschung zu gewinnen: Wo genau liegt das Heterogenitätsproblem in meiner Forschung? Was bedeutet die gefundene Heterogenität in Bezug auf mein Forschungsthema? Welche Wege des Umgangs mit Heterogenität gibt es in meiner Arbeit?

Die Vorkonferenz bietet zudem eine gute Gelegenheit, das eigene Netzwerk zu erweitern, und in einen Austausch mit anderen Nachwuchsforschenden und Bildungsforschenden der SGBF zu treten.

Eine Anmeldung für die Vorkonferenz geht mit einer verbindlichen Teilnahme mit eigener Präsentation einher. Die Teilnehmenden erhalten eine Bestätigung ihrer aktiven Teilnahme. Die Teilnahme an der Vorkonferenz ist kostenlos.

Anmeldung

Um sich anzumelden, registrieren Sie sich bitte hier. Anmeldeschluss: 10. Juni 2019